Über den Verein


Höhen und Tiefen gemeistert

Die Tischtennisabteilung des FC Lohrbach kann auf eine über 26jährige Geschichte mit bewegtem sportlichem und gesellschaftlichen Auf und Ab zurückblicken. Eigentlich reichen die Wurzeln des Tischtennissports in der Mosbacher Teilgemeinde Lohrbach bis in das Jahr 1954 zurück, als man noch im Nebenzimmer der Gaststätte ,,Goldener Stern“ die Liebe zu dieser Sportart entdeckte. Als erster Abteilungsleiter fungierte Herbert Schneider, der später von Lehrer Walter Haupt abgelost wurde. Bereits fünf Jahre nach der Gründung wechselte man wegen der extrem beengten Raumverhältnisse in den Saal des Gasthauses ,,Jägerlust“. Nach dem Bau der neuen Schule in Lohrbach konnte 1967 der Spielbetrieb in die ebenfalls neu gebaute Odenwaldhalle verlegt werden, wo die Tischtennisabteilung noch heute ihr Domizil hat. Nach einer längeren Pause mit dem Ruhen des Spiel- und Trainingsbetriebes wurde die Abteilung wieder 1983 offiziell beim Badischen Tischtennis Verband unter dem Namen FC Lohrbach -Abteilung Tischtennis angemeldet und die Geschicke leitete Horst Reif als Abteilungsleiter. Von nun an ging es steil bergauf und die Erfolgsgeschichte gipfelte nach dem Neuaufbau der Mannschaft in den Jahren 1992 bis 1996 mit 56 Siegen in Serie beim Durchmarsch von der Kreisklasse C bis in die Kreisliga. Verantwortlich für diese beispiellose Erfolgsstory zeichneten die Spieler: Bernhard Schmitt, Sven Hedrich, Jens Reinwarth, Werner Krettinger, Werner Märtz und Hans-Peter Schmidt unter der Abteilungsleitung von Horst Reif und Staffelleitung von Harald Götz verantwortlich.

Von links: Berhard Schmitt, (hinten) Werner Märtz, Sven Hedrich, Hans-Peter Schmidt, (vorne) Jens Reinwarth, Werner Krettinger und Abteilungsleiter Horst Reif

Bedauerlicherweise konnte dieses Team nicht gehalten werden und der Spielbetrieb musste sogar für 2 Jahre auf Eis gelegt werden.

Der Wiederaufbau

Erst 2004 kehrte die Abteilung Tischtennis unter der Abteilungsleitung von Bernhard Schäfer und Rosl Hartmüller als Kassenwartin und ,,Mädchen für alles“ wieder auf die Verbandsspielbühne zurück und zu einer 1. konnte sogar noch eine 2. Mannschaft gemeldet werden. In der Aufstellung Bernhard Schmitt, Simon Mittnacht, Hans-Peter Schmidt, Marco Sohns, Bernhard Schäfer, Alexander Wetterich und Steffen Winter konnte man in jüngster Zeit nicht nur den Kreispokal der Kreisklassen C und D 2007 gewinnen, sondern mit Neuzugang Pal Bodnar sicherte man sich souverän die Meisterschaft in der C-Klasse und stieg in die B-Klasse auf. Die zweite Mannschaft spielte unterdessen in der D-Klasse mit der Aufstellung Steffen Winter, Uwe Baumann, Lars Knebel, Ramon Weihreter, Adam Schmidt und Hans Rösner. Da in dieser Mannschaft nach Rundenschluss 4 Spieler den Verein verließen, musste diese Mannschaft aufgelöst werden. Die Saison 2008/09 erwies sich für den B-Klassen Neuling als Glücksfall, denn aufgrund der Neustrukturierung des TT-Sportkreises Mosbach konnte die 1. Mannschaft als Drittplatzierter in die A-Klasse aufsteigen.

Die 1. Herrenmannschaft im Jahre 2005. Von links: Adam Schmidt, Marco Sohns (Neuzugang von SG Waldbrunn), Simon Mittnacht, Alexander Wetterich, Lars Knebel, Uwe Baumann, Bernhard Schmitt, Hans-Peter Schmidt, und Abteilungsleiter Bernhard Schäfer

 

Spektakuläre Neuzugänge

Im Rahmen einer Neuorientierung der Abteilung in 2009 und unter der Führung von Simon Mittnacht (Abteilungsleiter) sorgte der neue A-Ligist für Schlagzeilen im gesamten Verbandsgebiet.

Kein geringerer als der erfolgreiche Oberligaspieler Markus Schmitt (TV Mosbach) entschloss sich seine Karriere aufzugeben und sich der kleinen Lohrbacher TT-Abteilung auch als Spieler anzuschließen. Verstärkt mit den ehemaligen Bezirksklassen- und Liga-Spieler Thomas Thal (SV Neckarburken) und Michael Aberham (TTV Nüstenbach) peilt die Mannschaft in der Aufstellung: Markus Schmitt, Thomas Thal, Michael Aberham, Simon Mittnacht, Pal Bodnar und Marco Sohns zukunftsweisende sportliche Ziele an. Auch die zweite Mannschaft mit Bernhard Schmitt, Alexander Wetterich, Hans-Peter Schmidt, Jürgen Gastler, Neuzugang Andreas Ernst (TTV Nüstenbach), Steffen Winter und Adam Schmidt befindet sich in der Kreisklasse C im Aufwind und visiert ebenfalls höhere sportliche Ziele an. Mit Werner Märtz vom SV Neckarburken konnte bereits ein weiterer Neuzugang vermeldet werden.


Nachwuchsarbeit im November 2008 begonnen

Mit einer Aufstockung der allgemeinen Spiel- und Trainingsgerätschaften wie Ballmaschine und Top-Spin-Rad wurde in Lohrbach ein neuen Trainingskonzept aufgelegt. Ziel ist es in erster Linie, die Kinder und Jugendarbeit auf „breite Füsse“ zu stellen und talentierte und willige Spieler dem Spitzensport zuzuführen. Den derzeit über 35 Kindern und Jugendlichen stehen dabei mit Markus Schmitt (Leitung) und Bernhard Schmitt zwei erfahrene Ausbilder zur Seite, engagiert unterstützt von Marco Sohns, Adam Schmidt und weiteren Seniorenspielern. Inzwischen geht jeweils eine Jugend-, Schüler-, Mädchen- und eine Bambini-Mannschaft in ihren Spielklassen dem TT-Sport nach. Bei den jüngsten Kreismeisterschaften 2009 in Schefflenz konnten bereits erste Urkunden, gute Platzierungen und sogar ein Kreismeistertitel eingefahren werden was zu weiteren positiven Hoffnungen Anlass gibt. Die Tischtennisabteilung des FC Lohrbach präsentiert sich als eine zukunftsorientierte und homogene Sportgemeinschaft, bei der neue Spieler im Senioren- wie im Nachwuchsbereich stets gerne und willkommen aufgenommen werden.